Geldschein Falte

Geldschein Falte

 

 
 

 

Einen Geldschein zu falten ist sicher eines der beliebtesten Geschenke zu Hochzeiten. Auch wenn ein Geldgeschenk in der Regel als ziemlich „einfallslos“ verunglimpft wird, so wird sicher auch niemand über ein Geldgeschenk beschweren. Mit hübschen Figuren, die man aus einem Geldschein falten kann, macht man zudem deutlich, dass man sich bei dem Geschenk zudem auch persönlich etwas Mühe gegeben hat.

 

 

Eine Möglichkeit für ein schönes Geldgeschenk sind zum Beispiel die Geldblumen. Dafür braucht man eben Geldscheine und ein kleines Gummiband. Die Geldscheine faltet man dann in vier Schritten. Als Erstes faltet man den Geldschein der Länge nach und klappt ihn wieder auseinander. Dannach faltet man die vier Ecken als Dreiecke an die Mittellinie.

 

 

 

Im dritten Schritt faltet man dann die Längsseite genau auf die Mittellinie und das von beiden Seiten. Zum Schluss faltet man das Ganze noch einmal entlang der Mittellinie, die man am Anfang gemacht hatte.

 

 

Davon macht man so viele Scheine wie man verschenken möchte. Grundsätzlich gilt jedoch, dass man dafür mindestens drei Scheine braucht, damit das Ganze auch wirklich gut aussieht. Hat man auch die weiteren Scheine auf diese Weise gefaltet, legt man sie, so gefaltet wie sie sind, übereinander und verbindet sie mit dem kleinen Gummiband. Wer die Blume etwas stabiler haben möchte, nimmt dafür aber besser ein Stück Draht, der genau in der Mitte der gefalteten Scheine einen „Ring“ ergibt.

 

Zum Abschluss braucht man nur noch die einzelnen Spitzen auseinander zu biegen und mit dem Daumen in die gefaltete Spitze zu greifen. Dann ist die Geldblume auch schon fertig. Der besondere Vorteil der Geldblume ist, dass man sie aus so ziemlich jedem Schein machen kann, den man gerade zur Verfügung hat. Man sollte nur darauf achten, dass man immer auch Scheine von der gleichen Sorte verwendet, damit man die Blume auch schön gleichmäßig hinbekommt.

 

 

Thema: Geldschein Falte